Unsere Wahlkampfthemen von 2019 – Wir ziehen Zwischenbilanz!

Stand: 16. Januar 2023

Unsere Ziele von 2019Was wir bisher erreichen konnten
Entwicklung eines Betreuungskonzeptes für Spielplätze und Grünflächen
durch Patenschaften attraktiv machen
– Professionalisierung Bauhof-Team: Mehr Personal und neue Geräte
– Streuobstwiese mit Baumpatenschaften
-Aktionstage regionaler Firmen
Gestaltung der Ortseingänge
durch umfassende Konzepte aufwerten
– Ortseingang Rülzheim in Verhandlungen zur Gestaltung des Grünstreifens entlang des Firmengeländes (ca. 3m Breite entlang der Straße)
– Bushaltestelle wird ebenfalls dort untergebracht
Aufwertung des Kuhardter Naturbilds und unserer Biotope
Entwicklungsstudie Rottenbachweg beauftragen
– Mehrfache erfolgreiche Teilnahme an Dorf ÖkologischenFörderungen (Pflanzbeete Richtung Hördt, Weg Dorfplatz und Pattform am Rottenbach)
– Neues Mähkonzept liegt vor
– Streuobstwiese mit Naturlehrpfade
– Aktions Label. Schön.Schlau.Sauber
– Zukauf des Waldes am Friedhof
– intensive Zusammenarbeit mit dem Förster
– Wanderweg Dicke Pappel
– Vogelkasten Aktion

Unsere Ziele von 2019Was wir bisher erreichen konnten
Erweiterung örtlicher Digitalisierung
Kommunikationskanäle schaffen, Hot Spots einrichten
– Glasfaser-Ausbau läuft
– Alle gemeindeeigenen Liegenschaften bekommen Anschluss
– Gast WLAN im Gemeindehaus
– Kuhardt-App
– Social Kanäle etabliert
Schaffung von Wohnraum
Neubaugebiet „Spitzwegäcker“ erschließen
– Baugebiet Spitzäcker beschlossen
– Aktuell Ankauf Grundstücke durch Gemeinde
– Entwürfe liegen vor (ca. 40 Bauplätze)
Verbesserung der Nahversorgung
alternatives Versorgungsangebot ausbauen
– Angebot auf Dorfplatz „versucht“: Automatenlösungen, Food Trucks, …)
– Bewerbung für Tegut Teo (24/7 automatisierter Markt) leider erfolglos
Stärkung der lokalen Gastronomie
geeignete Rahmenbedingungen schaffen
Vorantreiben von Breitband- &
Netzausbau

Leistungsfähigkeit steigern
– Glasfaserausbau läuft
– Förderprojekt „graue Flecken“ angestoßen
Erstellung wirtschaftlicher Konzepte
Finanzen und Nachhaltigkeit betrachten
– Projekte und Förderungen werden immer ganzheitlich betrachtet
Ermöglichung innovativer Baugestaltung
Richtlinien und Vorgehensweisen lockern
– Liberale Bebauungspläne (bereits im Sonnenweg angewendet, ebenso dann auch Spitzäcker) – in Form/Design und auch Technologie (Stichwirt Energetik)
Sanierung unserer Liegenschaften
ganzheitliches Konzept weiter verfolgen
– Überplanung Rheinberghalle angestoßen
– Überplanung Grundschule Turnhalle angestoßen
– Renovierung Gemeindehaus in Eigenleistung nahezu abgeschlossen
– Gemeindehaus neues Konzept angestoßen über Dorferneuerungskonzept
– Kita Umbau beschlossen und angestoßen
Konzepterstellung innerörtlicher Straßensanierung
Vorgehensweise planen
– Wiederkehrende Beiträge für Nebenstraßen wird kommen
– Gartenstraße/Schulstraße abgeschlossen
– Sanierung Kirchstraße in 2022;
– Sanierung Rülzheimer Straße zusammen mit Fahrbahnteiler (OE Rülzheim) zugesagt durch LBM

Unsere Ziele von 2019Was wir bisher erreichen konnten
Geschwindigkeitsreduzierung an
Ortseinfahrten

Konzept für Fahrbahnteiler erstellen
– Ortseingang Rülzheim Verkehrsbarrieren
– Ortseingang Leimersheim Verkehrsbarrieren
– Tempo 30 Smileys wechselweise an verschiedenen Stellen
– Freiwillig Tempo 30 Aktion
Bekämpfung des Verkehrslärms
Chancen und Möglichkeiten aufzeigen und abwägen
– Ortseingang Rülzheim Verkehrsbarrieren
– Ortseingang Leimersheim Verkehrsbarrieren
– Tempo 30 Smileys wechselweise an verschiedenen Stellen
– Freiwillig Tempo 30 Aktion
– Tempo 30 in der Rülzheimer- und Rheinstraße nachts dauerhaft
Aufwertung der Bushaltestellen
Barrierefreiheit schaffen, Wartebereich gestalten
– Bushaltestellen Ortsmitte werden umgebaut, die Aufträge sind bereits erteilt
– danach Haltestellen in der Birkenallee
– intensive Abstimmung mit Verbandsgemeinde und Kreisverwaltung bzgl. besserer Verbindungen und Angebote
Verbesserung der Parkplatzsituation
zukünftige Parkplatzkonzepte beauftragen
– Neue Stellplatzordnung aufgelegt und verabschiedet
Befreiung vom Schwerlastverkehr
Trasse des Deichbaus dauerhaft nutzen
– Umwegung im Zuge Deichbau Hördert Rheinaue mit allen Nachbargemeinden abgestimmt und beschlossen, SGD befindet sich in Planfeststellungsverfahren
Unsere Ziele von 2019Was wir bisher erreichen konnten
Konzeptentwicklung
für Vereinsheime

Bedürfnisse und Möglichkeiten koordinieren
– Angebote im Gemeindehaus geschaffen (z.B. kfd) und einfach nutzbare Räumlichkeiten für Sitzungen der Vereine
– Unterstützung von TSV hinsichtlich Clubhaus
– intensive Unterstützung von Seiten der Gemeinde bei Events (SeptemBier, Kleine Kerwe, Anna 500,…)
Erschließung von
Veranstaltungsflächen

bestehende Areale umgestalten
– Bürgerhof
Reaktivierung des „Clubhauses“
Möglichkeiten zur Nutzung aufzeigen
– Pachtvertrag an TSV
– Planungen zum Umbau laufen
– Sämtliche Versorgungsleitungen neu gemacht
– Kanal und Hebewerk installiert

Unsere Ziele von 2019Was wir bisher erreichen konnten
Intensivierung der Kooperation
mit Schule und KiTa

lebendigen Austausch mitgestalten
– Zusammenarbeit mit Leitungen intensiviert
– Viele gemeinsame Grundschul Projekte (Sphero, Schulhofträume, Kindergemeinderat, etc.)
– enge Abstimmung mit Kita, v.a. während Pandemie (Kita war weit und breit die einzige, die offen blieb)
Gestaltung des Angebots für Kinder
und Jugendliche

attraktives und zeitgemäßes Programm bieten
– Jugendtreff im Clubhaus beschlossen;
– intensive Zusammenarbeit mit Jugendpfleger der VG, heute bereits Evetns vor Ort 
– intensive Zusammenarbeit mit Familienbüro Rülzheim (Ferienangebote)
– Projekt Mountainbike Trail als Pilot
Einrichtung einer Außenstelle des Standesamts
auch in Kuhardt „Ja“ sagen können
– Bereits seit 2020 erledigt, wird in Kombination mit dem Bürgerhof für anschließenden Sektempfang schon intensiv genutzt
Ermöglichung seniorengerechter
Bauformen

Projekte vorantreiben und fördern
Aufwertung und Förderung des Ehrenamtes
Anreize für die Mitarbeit bieten
– VHSM Konzept geht auf: Freiwilliges investieren in Form von Stunden und Geld in Bürgerhof, Gemeindehaus, Pergola Dorfplatz, digitale Tools (wie App), etc.
Verstärkung der Partnerschaft mit
der Freiwilligen Feuerwehr

zentrale Funktionen und Aufgaben im Ort unterstützen
– Zusammenarbeit innerhalb der Verbandgemeinde weiter intensiviert und professionalisiert
– Neues FW Haus geplant  und beschlossen (in ca. 5 Jahren)
– zudem Zusammenarbeit mit DRK intensiviert